Sonntag, 24. Februar 2013

Der Sinn des Lebens..

Diese Woche ist eine schwere Woche.
Ich habe es tatsächlich geschafft in 5 Tagen meine komplette Familie zu sehen ( mit Ausnahme von 3 Personen ). Anfangs war es ein freudiges Zusammenkommen auf dem Geburtstag meines Opas, väterlicherseits. Dann am Dienstag entschied ich spontan meinen anderen Opa in Lüneburg zu besuchen.
Oma und Opa wohnen im Haus meiner Cousine und ihrem Mann inkl. der 5 monatigen kleinen, süßen Großcousine.
Drei Tage verbrachte ich dort und es waren schwere Tage. Es war Zeit mich von meinem Opa zuverabschieden, für immer. Er ist zwar noch auf unserer Welt, doch scheint es nicht mehr lange so zu sein. Er möchte nicht mehr. Hat mir ins Gesicht gesagt, ob ich wisse, dass er sterben wird. Klar weiß ich es. Leider weiß ich es.
Aber wer hat schon die Möglichkeit sich von einem seiner Lieben verabschieden zu können.
Ich sagte ihm, dass ich ihn das nächste mal unter den Bäumen hinter dem Feld besuchen komme. Das ist der Ort an dem er beerdigt werden möchte. Ich sagte ihm, dass es mir schwer fällt Abschied zu nehmen, doch ist es mir lieber wenn es bald passiert, als das du dich weiter quältst in deinem Zustand. Ich hab ihm gesagt, das alles gut wird und er in meinem Herzen und meinen Erinnerungen immer bleibt.
Für mich ist es gut zu wissen, dass ich ihm das sagen konnte was ich wollte, ganz ehrlich und ohne Angst. Jetzt habe ich auch nicht mehr so große Angst, wenn es endlich so weit ist, weil ich weiß das Opa bereit ist.
Doch frage ich mich, warum man nicht einfach gehen kann wenn man es will? Wenn die Lebensqualität nicht mehr vorherrscht, warum darf man nicht einfach schlafen? Warum muss manch einer sich quälen? Das ergibt für mich keinen Sinn! Das ist unfair! Doch es ist wie es ist, das Leben!
Waldspaziergang zum Abschalten






Kommentare:

  1. das sind wirklich traurige umstände für einen dennoch schönen post. und du hast recht, eigentlich ist es an sich unsinnig. aber was einen hält, ist schlichtweg angst vor dem unbestimmten. und dass jene eben schwierig zu überwinden ist, das ist das leben.

    AntwortenLöschen
  2. Traurige Geschichte, schöne Bilder. Das ist wohl der Sinn des Lebens. Ganz liebe Grüße ♡

    AntwortenLöschen
  3. Du schreibst Texte die mich sehr berühren, ich weiß zwar nicht ob dies sehr gut für mich ist, denn mein Urgroßvater wird auch bald sterben.., aber ich folge dir trotzdem sehr gerne.
    Lieben Gruß, http://wahrelieebe.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  4. wie traurig.. aber trotzdem so schön geschrieben.
    herzzerreißend..

    AntwortenLöschen
  5. Ich beneide andere Leute immer, die in der Nähe eines Waldes wohnen - echt schöne Fotos! :)

    Lg,Laura von http://jumpers-and-coffee.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  6. wow! der text hat mich echt berührt!

    http://thesesummerdreams.blogspot.de/

    AntwortenLöschen